25. September 2017

Zwei unterfränkische Liberale nach Berlin

Karsten Klein und Prof. Dr. Andrew Ullmann in den Deutschen Bundestag gewählt

Während der unterfränkische Spitzenkandidat und Bezirksvorsitzende, Karsten Klein, in Aschaffenburg bereits bei den ersten Prognosen um 18:00 Uhr allen Grund zum Jubeln hatte, hieß es für den Würzburger Kandidaten, Prof. Dr. Andrew Ullmann, zittern bis in die frühen Morgenstunden.

Erst dann war klar, dass der Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Deutschen Bundestag mit gleich zwei unterfränkischen Abgeordneten gelingt.

KARSTEN KLEIN erklärte:

„Auf diesen Tag haben wir vier Jahre hingearbeitet. Es wird im 19. Deutschen Bundestag wieder eine Stimme der Freiheit geben. Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wähler, die uns ihre Stimme und damit ihr Vertrauen geschenkt haben. Jetzt können und werden wir zeigen, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt war. Packen wir’s an!“

ANDREW ULLMANN ergänzte:

„Gerade in den letzten Wochen haben wir im Wahlkampf unglaublich viel Unterstützung erfahren. Dass die Wählerinnen und Wähler uns ihr Vertrauen dann auch am Wahltag ausgesprochen haben macht uns stolz und glücklich. Jetzt können wir auch im Deutschen Bundestag wieder liberalen Politik gestalten. Ich freue mich darauf.“

Rückblickend auf letzten vier Jahre stellte KLEIN fest:

„Nach dem desaströsen Ergebnis der Wahl 2013 hat in der Partei ein unglaublicher Erneuerungsprozess stattgefunden. Nicht nur unser Design ist neu. Wir haben uns strukturell und personell neu aufgestellt. Haben Althergebrachtes in Frage gestellt und neu gedacht. Das Wahlergebnis heute hätten uns vor zwei Jahren wohl noch die wenigsten zugetraut. Aber wir haben gekämpft und wurden dafür jetzt vom Wähler belohnt.“


Neueste Nachrichten

  • 6. Nov. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    November 2018
  • Lucas Beckedorff
    Würzburg, 17. Okt. 18
    Junge Liberale mit sehr guten Ergebnissen bei Bezirkswahl
    Spitzenkandidat der Jungen Liberalen Unterfranken erster Nachrücker für den Bezirkstag
    Würzburg. Nach der erfolgreichen Bezirks- und Landtagswahl und dem Wiedereinzug der FDP ins Maximilianeum freuen sich auch die JuLis Unterfranken über ihr gutes Abschneiden bei der Bezirkswahl.
  • Adelheid Zimmermann
    Bad Brückenau, 16. Okt. 18
    Ärztliche Versorgung im Landkreis könnte besser sein.
    FDP diskutiert die Situation vor Ort sowie den Eingriff in die Software der Praxen
    Die FDP Bad Kissingen hatte eine kenntnisreiche Interpretin der bayerischen Gesundheitslandschaft eingeladen: Frau Dr.Ilka Enger, ehemalige KV-Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns. Entgegen der breit gestreuten Information, die ärztliche Versorgung sei gut im Landkreis, sieht die Situation bei den Hausärzten folgendermaßen aus: Bad Kissingen Versorgungsgrad 225\\%,...
  • 1. Okt. 18
    FDP fordert Moratorium für Eichenzentrum
    Dr. Helmut Kaltenhauser, der Spitzenkandidat der FDP Unterfranken zur Landtagswahl, fordert ein Moratorium für das ins Auge gefasste Projekt Eichenzentrum: „der Betrag von 25 Millionen Euro muss für den Spessart gesichert bleiben, aber es muss eine ergebnisoffene Diskussion mit den Bürgern und Experten angestoßen werden, wie ein solcher Betrag optimal eingesetzt werden kann.