Max Bruder
23. November 2017

NEWSLETTER - Neues von den Jungen Liberalen

Bezirkskongress am Samstag, 25.11.17

julis ufra

Liebe Junge Liberale Unterfranken,

turbulente Zeiten liegen hinter, aber auch vor uns. Mit dem Scheitern der Sondierungsgespräche tritt eine bislang einmalige politische Situation ein. Wir Liberale können aber selbstbewusst sein. Wir haben kompromissbereit verhandelt, aber konsequenterweise abgebrochen, als wir unsere Trendwenden, für die uns Millionen Wähler das Vertrauen geschenkt haben, hätten verraten müssen. Die Arbeit vor Ort geht munter weiter und nimmt dabei Fahrt auf. Mit Main-Spessart könnten wir einen neuen Kreisverband in Unterfranken gründen. Auf dem Landeskongress in München ist es uns gelungen viele unsere programmatischen Punkte beim Leitantrag einzubringen und stellen nun mit Jesse Bright als Schatzmeister auch wieder ein Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand. Es lohnt sich weiter für die liberale Sache zu kämpfen. Bayern und der Bezirk brauchen ebenso neues Denken. Dafür stehen wir bereit.

Mit liberalen Grüßen,
 
Florian Kuhl, Bezirksvorsitzender

Inhalt:

  1. Termine
  2. Warum ist Jamaica gescheitert?
  3. Neues aus den Kreisverbänden
    1. Aschaffenburg
    2. Mainspessart
    3. Schweinfurt
    4. Würzburg
  4. Neues aus dem Landesverband

1.Termine:  

2. Warum ist Jamaica gescheitert?

Jamaika ist gescheitert. Warum? Am Ende muss man die Gesamtheit aller Themen bewerten. Dazu gehören, gerade aus Sicht der Jungen Liberalen, die Generationengerechtigkeit und die Bildungspolitik. Wenn wir im Wahlkampf gesagt haben, dass es keine neuen Rentengeschenke auf Kosten kommender Generationen geben darf und dass es eine Änderung der Verfassung geben muss, um Schulen besser zu finanzieren, dann müssen wir feststellen, dass diese Ziele am Ende nicht erreichbar waren.

Die Sondierungen sind ausdrücklich nicht am Thema Familiennachzug gescheitert. Am Ende waren die Unstimmigkeiten bei diesem Thema nicht die Ursache, sondern das Symptom für das Scheitern von Jamaika. CSU und Grüne zerlegen sich seit Wochen öffentlich über dieses Thema und nun soll die FDP Schuld sein? Wie chaotisch sollen die nächsten vier Jahre denn werden, wenn die FDP jetzt ihre Zweifel zurückstellt? Wir glauben, dass gerade unter den linken Grünen viele Menschen glücklich darüber sind, dass die FDP am Ende das Gespräch beendet hat. Wer daran zweifelt, dem sei empfohlen, mal bei Grünen oder CSU nachzufragen, worauf diese Parteien sich beim Familiennachzug eigentlich geeinigt haben.

Wir Jungen Liberalen haben großen Respekt vor den Menschen in anderen Parteien, die auf der Basis klarer eigener Überzeugungen Politik machen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die FDP auch solche Überzeugungen hat. Einer Partei, die sich am Rande der eigenen politischen Existenz über vier Jahre in der außerparlamentarischen Opposition erneuert hat, nun Egoismus vorzuwerfen, ist aberwitzig. Die FDP hat sich in den letzten vier Jahren neu aufgestellt, weil sie gelernt hat, dass eigene Überzeugungen wichtiger sind, als das kurzfristige Erlangen von Posten.


3. Neues aus den Kreisverbänden 

3.1 Aschaffenburg

Auch die Jungen Liberalen in Aschaffenburg freuen sich über regen Mitgliederzulauf und gute Beteiligung an den letzten Stammtischen.  Seit vergangenen Freitag, an dem Johannes Rabl als Direktkandidat des Stimmkreis Aschaffenburg-West für die Bezirkstagswahl 2018 gewählt wurde, bereiten wir uns, unabhängig der Ereignisse im politischen Berlin auf die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 vor.

Unser nächster Stammtisch findet am Freitag, 24.11. im Einstein in Aschaffenburg statt, wir laden alle Interessierte ein und freuen uns wieder über anregende Diskussionen.

3.2 Mainspessart

Am 16.11.2017 konnten sich die Jungen Liberalen Mainspessart gründen, binnen eines Jahres gewannen wir im Landkreis Mainspessart 13 neue Mitglieder. Zum Vorsitzenden wurde  Sebastian Inderwies gewählt, als Schatzmeister und Stellvertreter  Raphael Schulte, weitere Stellvertreter sind Cay Fraas und Patrick Bald, Beisitzerin ist Amelie Goldberg.  Weitere Infos zum neuen Kreisverband in Mainspessart findet ihr deren Facebookseite.

julis msp

3.3 Schweinfurt

Liebe JuLis, liebe Gäste

Mehrere Jahre lag der Kreisverband Schweinfurt brach. Zum Glück konnte dieser  am 31.8.2017 reaktiviert werden.

Florian Kuhl (Bezirksvorsitzender JuLis Unterfranken) hatte es geschafft, fünf motivierte junge Mitglieder für die Vorstandsarbeit zu begeistern. Seit diesem Zeitpunkt versuchen wir in unserem Kreisverband das Rad wieder zum Laufen zu bringen.

In kürzester Zeit konnten wir weitere junge Menschen für die JuLis begeistern und in unserem Kreisverband aufnehmen. Zurzeit zählen wir elf Mitglieder und einen Interessierten.

Unsere nächste Veranstaltung findet am 9.12.2017 in Schweinfurt statt. Die JuLis zusammen mit der FDP Schweinfurt, veranstalten einen Weihnachtsinfostand. An diesem Stand verteilen wir, mit Leckereien gefüllte, Weihnachtstüten an die Bevölkerung und suchen den direkten Kontakt.

Wir JuLis Schweinfurt sehen viel Wachstumspotential in Schweinfurt (z.B. Fachhochschule, Bayernkolleg) und freuen uns auf die Zukunft.

Mike Straßburg

Vorsitzender JuLis Schweinfurt

 3.4 Würzburg

Die JuLis Würzburg blicken, ebenso wie der ganze Bezirk, zufrieden auf den Landeskongress zurück. Nicht nur wegen der Wahl des Würzburger Kandidaten, Jesse Bright, sondern auch, weil wir Würzburger Inhalte in das Landtagswahlprogramm der JuLis mit einbringen konnten.
Außerdem fanden, wie gewohnt, die Stammtische der JuLis, gemeinsam mit der LHG, in Würzburg, statt.
Im Dezember (11.12.) findet die nächste Kreismitgliederversammlung mit Neuwahlen, im Chambinzky Theater, statt.   Herzlichst sind alle Mitglieder eingeladen vorbei zu kommen. Dort wird der amtierende Kreisvorsitzende, Konstantin Seitzer, nicht erneut antreten, da er sich in Zukunft auf sein Studium konzentrieren wird.

4. Neues aus dem Landesverband

Liebe JuLis Unterfranken, liebe Freunde,

mein Name ist Jesse Bright, ich bin 22 und studiere Betriebswirtschaftslehre. Beruflich bin ich aktuell Start-Up Unternehmer und wohne in Würzburg.

Vergangenes Wochenende hat der 92. Landeskongress der Jungen Liberalen in München stattgefunden.

Dort wurde ich in den geschäftsführenden Landesvorstand der JuLis als Schatzmeister gewählt. Die Aufgabe des Schatzmeisters ist die Finanzielle Handlungsfähigkeit des Verbandes zu gewährleisten. Ich freue mich sehr über diese Ehre und blicke voller Vorfreude auf die kommenden Herausforderungen der nächsten Zeit. Ich bin zuversichtlich, dass wir aus diesen turbulenten Zeiten gestärkt hervorgehen werden! Dafür möchte ich alles tun, um die Finanzielle Sicherheit des Verbandes, gerade im Hinblick auf die Landtagswahl nächstes Jahr, weiterhin zu garantieren. Auch falls es zu Neuwahlen kommt, werde ich dafür sorgen, dass auch bei dieser Mehrbelastung mit den Ressourcen verantwortungsvoll umgegangen wird und dass wir einen super Wahlkampf abliefern können.

Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Unterfranken, welche nicht nur in großer Zahl extra quer durch den Freistaat angereist sind, sondern mich auch vor Ort lautstark unterstützt haben. Vielen Dank, ihr seid eine geile Crew und wir hatten richtig viel Spaß zusammen. Vor allem freue mich auch schon riesig auf den kommenden Landeskongress in Würzburg!

Für Fragen, Wünsche, Kritik oder Anregungen habt ihr bei mir immer ein offenes Ohr J

Liebe Grüße,

Jesse Bright

julis am lako


Neueste Nachrichten