Linus Riess
Würzburg, 1. Dezember 2019

Bezirkskongress in Würzburg

Junge Liberale wählen neuen Bezirksvorsitzenden

Würzburg. Am Samstag stellte sich der Bezirksvorstand der Jungen Liberalen Unterfranken für die Kommunalwahlen neu auf. Neuer Bezirksvorsitzender ist Lucas von Beckedorff (22, Würzburg).

Vorsitzender nach drei Jahren Amtszeit zurückgetreten

Lucas von Beckedorff verabschiedete den alten Bezirksvorsitzenden Florian Kuhl, der nach drei Jahren Amtszeit zurücktrat, und würdigte dessen herausragendes Engagement für die Jungen Liberalen Unterfranken und den gesamten Verband.

Die z. T. neu gewählten stellv. Vorsitzenden heißen Yannik Mohren (Programmatik), Linus Rieß (Presse- & Öffentlichkeitsarbeit), Lukas Bohn (Organisation) und Markus Bohn (Finanzen). Komplettiert wird der neue Vorstand durch Sascha Keller, Nicole Malsam, Niclas Hornung und Niklas Herzog.

Große Herausforderungen für den neuen Vorsitzenden von Beckedorff

Von Beckedorff betonte in seiner Antrittsrede, dass man sowohl die FDP, als auch die JuLis Bayern in Zukunft inhaltlich weiter antreiben wolle.
Dabei steht von Beckedorff vor großen politischen Aufgaben. So betonte er die Wichtigkeit der Kommunalwahlen und die Rolle der Liberalen in der sich zu den Extremen ausrichtenden Debatte: „In einer Welt, in der alle danach schreien, Freiheiten zu verbieten, in der alle danach schreien, Menschen umzuerziehen, haben wir als Liberale ein Alleinstellungsmerkmal wie selten zu einer anderen Zeit.“ Die Jungen Liberalen müssten sich gemeinsam mit der FDP auch angesichts freiheitsfeindlichen Ideologien auf Sachlösungen und Zusammenhalt konzentrieren, denn in solch angespannten Zeiten sei die Selbstbestimmung in Deutschland gefährdet. „Die Freiheit stirbt immer scheibchenweise, aber sie stirbt.“, so von Beckedorff. Thematisch setzte er den Fokus auf eine wirksame Co2-Begrenzung, mehr Entlastungen für die Mitte sowie eine Reform des Rentensystems. 

Antragsberatung und Besuch von Bundestagsabgeordneten

Im Hinblick auf die Kommunalwahl sicherte er jedem unterfränkischen Kandidaten die volle Unterstützung zu. Der neue Vorsitzende stimmte sich sicher, dass man im März viele Erfolge feiern werde, sei es mit Max Bruder als Landrat in Aschaffenburg oder Tobias Dutta als Stadtrat in Würzburg.

Unter den hochkarätigen Gästen befanden sich u. a. Karsten Klein (FDP-Landesgruppenchef im Deutschen Bundestag), Adelheid Zimmermann (stellv. Bezirkstagspräsidentin) sowie Prof. Dr. Andrew Ullmann (Gesundheitspolitiker im Deutschen Bundestag). Sie alle wünschten dem neuen Vorstand viel Erfolg und betonten, den herausragenden Einsatz der Jungen Liberalen in Unterfranken. In der Antragsberatung des Bezirkskongresses zeigten die Jungen Liberalen Einigkeit, so konnten viele Anträge beschlossen werden, u. a. zu den Themen Wirtschaft, Bürokratie, Bauen, Steuern und Nichtraucherschutz.

(2.831 Zeichen)

Über die Jungen Liberalen Unterfranken

Die Jungen Liberalen (JuLis) Unterfranken sind die offizielle Jugendorganisation der Freien Demokraten (FDP) Unterfranken. Als Untergliederung der JuLis Bayern e. V. verstehen sie sich jedoch als inhaltlich und organisatorisch unabhängig. Ihr Bezirksvorsitzender ist seit Dezember 2019 Lucas von Beckedorff.

Neuer Bezirksvorstand der JuLis Unterfranken (v. l. n. r. Yannik Mohren, Niklas Herzog, Linus Riess, Lucas von Beckedorff, Niclas Hornung, Lukas Bohn, Nicole Malsam; nicht im Bild: Sascha Keller, Markus Bohn; Foto: Dominik Konrad) Neuer Bezirksvorsitzender der Jungen Liberalen, Lucas von Beckedorff (Foto: Dominik Konrad)

Neueste Nachrichten