28. Juli 2023

Neuigkeiten aus dem Bezirkstag

Adelheid Zimmermann berichtet

Zweimal im Jahr gibt es Im Bezirk Unterfranken eine Sitzung des Planungs- und Koordinierungsausschusses, der vor allem die Planung im psychososzialen Bereich beinhaltet. Vorwiegend sind hier die Psychozozialen HelferInnen bzw. Anbieter, die gegenüber dem Bezirk sich selbst in einer Arbeitsgemeinschaft organisieren und verhandeln. Außerdem kommen als Berater die Ansprechpartner des Bezirks Unterfranken hinzu, die Polizei und die psychiatrischen Kliniken.

Als drängend hat sich in dieser Sitzung die Suchtberatung herausgestellt.

Statistisch gesehen haben sich die Fälle der Suchterkrankung bzw. Beratung  in Bayern 2021 auf 2022 um 18 Prozent erhöht. Das ist eine erhebliche Steigerung. Vielleicht bieten nach der Diskussion um die Freigabe von Cannabis die Drogenverkäufer härtere Stoffe an. Damit stiege ganz sicher der Bedarf nach Hilfe aus den Drogen.

Generell gibt es in Unterfranken eine Vielzahl von Hilfsangeboten von Caritas über Diakonie sowie stationäre Einrichtungen und die Angebote der Bezirkskliniken.Ich habe vorgeschlagen, dass man doch ähnlich dem Erfolg der Krisenintervention in Bayern sich auf eine einheitliche Telefonnummer einigen sollte und diese Telefonnummer auch bekannt müsse. Nun fiel mein Vorschlag nicht auf Begeisterung.

Beim Surfen im Netz fiel mir auf, dass zumindest Erstsucher doch Schwierigkeiten haben würden, geeignete Ansprechpartner zu finden. Eine Deutschlandweite Telefonnummer, Hand geschrieben, habe ich gefunden. Bei der DHS: Deutsche Hauptstelle für Suchthilfe mit einem Suchthilfeverzeichnis:

01806 313031

Der Bezirk Unterfranken müßte tätig werden über den Bezirketag und in eigener Verantwortung, um die SuchtHilfe in Unterfranken zugänglich zu machen. 
 

Ich wünsche einen schönen Sommer mit guten Nachrichten

Ihre Adelheid Zimmermann


Neueste Nachrichten


  • 17. Jul. 24
    Deutschland braucht die Wirtschaftswende - Bezirksvorstand der FDP-Unterfranken begrüßt Einigungen der Bundesregierung
    In seiner Vorstandssitzung am vergangenen Dienstagabend stellte sich der Bezirksvorstand der FDP-Unterfranken einmütig hinter die getroffenen Einigungen zum Haushalt 2025 und der Wachstumsinitiative. In verschiedenen Wortmeldungen wurde deutlich gemacht, dass die Defizite Deutschlands jetzt nur durch eine konsequent auf Wachstum ausgerichtete Politik zu lösen sind.
  • Andrew Ullmann
    Würzburg, 17. Jul. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juli 2024 TERMINE Update
    Termine aus dem Bezirksverband
  • Unterfranken, 8. Jul. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juli 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • 21. Jun. 24
    Deutschland benötigt eine Wirtschaftswende
    Elektromobilität wird weiterhin mit erheblichen Mitteln vom Bund gefördert
    Zur Ankündigung der Preh GmbH in Bad Neustadt a. d. Saale rund 420 Arbeitsplätze abzubauen, äußern sich der Bezirksvorsitzende der FDP Unterfranken, Karsten KLEIN, sowie der stellvertretende Bezirksvorsitzende, Karl Graf Stauffenberg.