Schulbildung

Schulbildung. Grundsteinlegung des gesicherten Fortschritts - für jeden.

Schulbildung

Für uns Freie Demokraten ist die Schule das zentrale Element zur Erreichung von Chancengleichheit. Sie ist zudem das beste Instrument zur nachhaltigen Sicherung unseres Wohlstands. Leider ist das bei einem Blick in unterfränkische Schulen kaum zu merken: Renovierungsstau, weitgehend frontaler Unterricht, analoge Lernmittel, wenig Ganztagsschulplätze und viel Stundenausfall. Wir Freien Demokraten möchten das ändern.

Digitales Lernen fördern

Unsere Kinder wachsen in einer digitalen Welt auf und werden in dieser leben und arbeiten. Wir müssen sie daher schon früh das digitale Lernen fördern. Dazu gehört für uns eine umfassende Fortbildung der Lehrer im Bereich der IT und eine selbstverantwortliche Ausstattung der Schulen. Diese sollen selbst entscheiden, welches Konzept (Mietsystem, Leasing, Bring-Your-Own-Device) für sie am geeignetsten ist. Digitalisierung ist für uns nicht nur das Buch durch ein eBook auf dem Tablet zu ersetzen (was zumindest die Rücken der Kinder entlasten würde), sondern auch die Verwendung neuer Lehr- und Lernmethoden. Mit Konzepten wie Gamification (Spielendes erlernen von Inhalten) oder Learning Management Systemen können Lerninhalte auf neue und innovative Methoden vermittelt werden.

Eigenverantwortung der Schulen fördern

Wir möchten einen Bildungswettbewerb der Schulen entfachen. Dazu haben wir Freien Demokraten das Konzept des „Bildungsgutscheins“ entwickelt. Die Schulen werden hierbei über einen Pauschalbetrag pro Lernendem finanziert und Eltern sowie Schüler dürfen frei ihre favorisierte Schule wählen. Durch Übergangsphasen und Zuschläge können hiervon auch Schulen mit besonderem Integrationsbedarf profitieren.

Ganztagsangebote und zuverlässige Lehrerversorgung

Wir möchten, dass Eltern die selbstbestimmt die Möglichkeit haben, nach der Geburt ihres Kindes wieder arbeiten zu können. Dazu ist eine hochqualitative und flächendeckende Versorgung mit Ganztagesschulplätzen notwendig. Wir fordern daher einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagsschulplatz in Bayern. Dazu gehört auch, dass Unterrichtszeiten verlässlich sind. Deshalb halten wir eine Lehrerversorgung von 110% für unerlässlich. Nur so können Krankheitstage ausgeglichen werden, Fortbildungen ganzjährig erfolgen und der Unterrichtsausfall verhindert werden.